Alles auf null

Ihr kennt doch sicher auch einen Profi in seinem Fachgebiet, der wirklich gut ist, in dem, was er tut und trotzdem manchmal ziemlich dämliche Dinge tut, oder?

Nun falls nicht, dann jetzt doch. Ich habe es nämlich tatsächlich geschafft, vor ein paar Tagen meine Website zu löschen. Also so ganz grundlegend. Nix gehackt, nix beim Update gehimmelt, ich habe sie einfach vom Server gelöscht - inklusive aller Backups. Coole Nummer, nicht wahr?

Wie das passiert ist? Nun, ich nutze statt einer normalen Maus einen Trackball. Wenn bei dem die Batterie langsam zur Neige geht, "hüpft" der Zeiger schon mal. Da ich nicht besonders viel grafisches mache, "ertrage" ich das meistens eine ganze Zeit, bevor ich tatsächlich die Batterie wechsel. Nun musste ich auf dem Server einige Domains inkl. der Daten, die dazu gehörten, löschen. Und irgendwie, ja, irgendwie zappelte halt meine Maus und ich habe meine eigene Domain mitmarkiert. Natürlich bin ich die Liste nochmal durchgegangen, erschien mir alles richtig. Und weg war es...

Nach dem ersten Schock bin ich froh, dass es "nur" meine eigene Seite getroffen hat und nicht etwa die eines Kunden. Natürlich ist auch die Batterie im Trackball mittlerweile gewechselt.

Aber hier steht eben alles wieder auf Null.

Dafür beglücke ich dich, werte:r Leser:in, künftig eben auch mit Blogbeiträgen. Wenn man alles neu aufsetzt, kann man da ja gleich mal ein bisschen erweitern.

Ein paar Texte fehlen aktuell noch - einige sind noch nicht ganz vollständig. Ich wollte aber eine allzu lange Downtime verhindern. Also geht die Seite jetzt eben schon online und ich arbeite im Hintergrund an den Texten.

Eine Bitte hätte ich nur: Du könntest Dich wieder in meinen Newsletter (ganz unten) eintragen. Denn alle Abonennten sind natürlich auch weg. :D